Über mich

Wir waren sehr fleißig: Der Anbau des Fachwerkhauses mit Seminar- und Praxisraum ist fertig. Die Küche wird gerade noch fertig eingerichtet und jetzt geht es auch los mit dem Kursangebot!

Für die wilde Küche gibt es im Garten schon eine gute Auswahl: Giersch, Vogelmiere, Löwenzahn, Nelkenwurz und Knoblauchsrauke sprießen reichlich, das Scharbockskraut zieht sich schon wieder zurück, die angebauten Kräuter sind auf dem Vormarsch.

Unser Ziel: der Garten, in dem viele essbare Wildpflanzen und Wildfrüchte gedeihen, wird im Laufe der Jahre zu einer "essbaren Landschaft" heranwachsen, natürlich auch mit vielen Heilpflanzen.

Im Herbst 2015 haben wir eine "Naschhecke" angelegt, die zum Teil schon erste freche Früchtchen getragen hat: Johannis- und Jostabeeren, Berberitze, Kornelkirsche, Essbare Eberesche, Felsenbirne, Mahonie, Aronia, Mispel und natürlich haben wir einige alte Holunderbüsche und Haselsträucher. Der Frühling ist immer eine spannende Zeit: Haben alle den Winter gut überstanden? Bis jetzt sieht es gut aus, nur die Topfpflanzen, wie der Rosmarin, haben es nicht geschafft.

Im Frühjahr 2016 haben wir eine Kräuterspirale gebaut. Auf dieser tummeln sich verschiedene Heil- und Würzkräuter, größtenteil selbst ausgesäht: Salbei, Thymian und Bohnenkraut, Basilikum, Kapuzinerkresse, Minzen, Eibisch, Katzenminze, Indianernesseln und mehr. Ich hoffe auch hier, sie haben den strengen Frost - wir hatten Nächte mit minus 15 Grad - alle gut überstanden! Es ist auch jedes Jahr spannend zu beobachten, wie die Pflanzen selbst umziehen, der Eibisch wandert auf der Kräuterspirale, das Eisenkraut ist von der Kräuterspirale 2 Meter weiter in den offenen Garten gewandert, Königskerzen sind mal hier und mal dort zu finden..... Die Pflanzen haben da durchaus ihr Eigenleben!

Ebenso ist es in unserem anderen Garten, jedes Jahr verändert sich vieles ohne daß wir etwas tun, manche Pflanzen gehen, wie auf unserem Hügelbeet, welches wir komplett überarbeiten müssen. Andere kommen zu uns, das ist vor allem bei Heilpflanzen interessant, denn früher sagte man, im eigenen Garten wachsen genau die Heilpflanzen, die man braucht, ganz zufällig...

Qualifikationen

2017 Fortbildung Matrix-Quantencoaching und Matrix-Quantenheilung

2016-2017 Ausbildung Schamanisches Heilen bei Dipl. Sozpäd. Katja Fauser-Nagel

2016 Ausbildung zur Tierkommunikatorin bei Ursula Giersiepen

2014-2016 Ausbildung Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogik bei Dr. Katharina Vogelsang

2015 Ausbildung Phytotherapie bei Dr. Katharina Vogelsang (Heilpflanzenschule Calendula)

2014 Ausbildung zur Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen (HfWU) bei Dr. Markus Strauß

2014 Fortbildung Gemmotherapie bei Cornelia Stern (Freiburger Heilpflanzenschule)

2014 Sachkundenachweis für freiverkäufliche Arzneimittel (IHK)

2013 Ausbildung zur Ganzheitlichen Gesundheits- und Ernährungsberaterin an der Paracelsus-Schule                                 

1999 Ausbildung Psychologische Beratung und Gesprächsführung bei Dr. Damir del Monte

1999 Heilpraktiker-Prüfung Gesundheitsamt Marburg

und andere Weiterbildungen im Bereich Naturheilverfahren und Heilpflanzen an verschiedenen Schulen